Haupt- und Ehrenamtliche Impfberechtigt

Seit dem 1. Mai 2021 sind auch hauptamtlich und ehrenamtlich(!) Mitarbeitende, die in Einrichtungen und Diensten der Kinder- und Jugendhilfe (…) tätig sind, nach § 4 Abs. 1 Nr. 8 der Corona-Impfverordnung (erhöhte Priorität) in Niedersachsen impfberechtigt. 
Also auch Mitarbeitende in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen (z. B. Mitarbeitende auf Sommerfreizeiten). 

In der vergangenen Woche wurde darüber informiert, dass erstmal nur hauptamtlich Mitarbeitende priorisiert sind.
Durch Gespräche auf Landesebene, unter anderem durch die Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen, konnte nun jedoch geklärt werden, dass auch ehrenamtlich Mitarbeitende gemeint sind.

Zum Nachweis im Impfzentrum benötigt man eine Bescheinigung der Einrichtung für die man tätig ist. Diese Bescheinigung brauchen die Impflinge jedoch erst bei eurem Termin im Impfzentrum und nicht schon bei der Anmeldung! Ein Impftermin bzw. ein Wartelistenplatz lässt sich hier vereinbaren:
https://www.impfportal-niedersachsen.de (Wichtig: Derzeit ist das Mindestalter für einen Impftermin 16 Jahre). Die notwendige Bescheinigung erhaltet ihr in der Oldenburgischen Kirche bei euren Kreisjugenddiensten bzw. Verbänden eigenen Prägung.

Die aejn hat bei Instagram ein paar Infografiken veröffentlicht, die auch zeigen auf was es bei der Terminvereinbarung ankommt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.